Kopfbild

SPD Ottersweier

12.11.2015 in Nachruf

Wir trauern um Helmut Schmidt

 

Kondolenzbuch liegt im Rastatter Bürgerbüro auf

Sehr viele Menschen und die Sozialdemokratie trauern deutschlandweit um Helmut Schmidt. Mit großem Respekt verneigen wir Sozialdemokraten uns vor seiner Lebensleistung und vor seinem Einsatz für unsere Grundwerte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Sein Rat hat alle bis vor wenigen Tagen begleitet und zum Nachdenken angeregt.

Als Bundeskanzler außer Dienst war er auch nach seinem Ausscheiden aus dem Amt eine wichtige Stimme in unserem Land. Die Stetigkeit mit der er sich für die europäische Einigung und Versöhnung einsetzte wird uns Sozialdemokraten Ansporn für die Zukunft sein.

Auf die Frage was über ihn in Geschichtsbüchern stehen sollte, hat er gesagt: „Er hat seine Sache anständig gemacht.“ So sehen sicher sehr viele Menschen auch in unserer Region das Wirken von Helmut Schmidt.

Die Kreis-SPD wird in den kommenden Tagen jedem, der sich Helmut Schmidt und der Sozialdemokratie verbunden fühlt, die Möglichkeit geben, sich in ein Kondolenzbuch einzutragen. Das Kondolenzbuch liegt im SPD-Bürgerbüro, Kapellenstr. 17, 76437 Rastatt,  aus. Das Büro ist wie folgt für Ihren Besuch geöffnet:

Am 12. November von 9.15 Uhr bis 16:00 Uhr. Am Freitag, den 13. November, von 9:15 – 13:00 Uhr. Sowie nächste Woche (16. November – 20. November) von 9:15 – 14 Uhr.

 

05.11.2015 in Presse im Wahlkreis

Ernst Kopp zu Besuch in Plittersdorf

 

SPD Stammtisch

Auf Einladung der Genossen der Rastatter Riedgemeinden kam der Abgeordnete aus dem Stuttgarter Landtag Ernst Kopp in den Gasthof Adler zum SPD-Stammtisch nach Plittersdorf. In der gut besuchten Gaststube wurde Ernst Kopp freudig empfangen. In seiner kurzen Eröffnungsrede zog er Bilanz aus der Regierungsarbeit der Grün-Roten Landesregierung. Er hob besonders die Fortschritte beim Hochwasserschutz im Rahmen des „Integrierten Rheinprogramms“ hervor, das von der Vorgängerregierung sträflich vernachlässigt worden war. Kopp stellte aber auch klar, dass die erforderlichen Baumaßnahmen nicht von heute auf morgen umgesetzt werden können.

 

12.10.2015 in Pressemitteilungen

40 engagierte Bürgerinnen und Bürger der Flüchtlingshilfe aus der Region zu Gast in Berlin

 

Helferinnen und Helfer in Berlin

Ohne die große Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung wäre die aktuelle Herausforderung, Menschen Schutz zu gewähren, nicht zu meistern. Aus diesem Grund hat die Rastatter Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek Menschen, die in den Gemeinschaftsunterkünften jeden Tag Flüchtlinge betreuen, nach Berlin eingeladen.

 

22.09.2015 in Landespolitik

Staatssekretär Hofelich besucht evangelische Stadtkirche Rastatt

 

Staatssekretär in Rastatt

Auf Bitte des Landtagsabgeordneten Ernst Kopp (SPD) machte der Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft, Peter Hofelich MdL, in Rastatt Station, um sich vor Ort über den baulichen Zustand der landeseigenen evangelischen Stadtkirche zu informieren.

 

18.09.2015 in Wahlkreis

Katzmarek und Saathoff besuchen die Affentaler Winzergenossenschaft

 

Angebot und Qualität beeindrucken die Abgeordneten

Gemeinsam mit Johann Saathoff, MdB aus dem Wahlkreis Aurich - Emden, besuchte Gabriele Katzmarek die Affentaler Winzergenossenschaft in Bühl. Die SPD- Abgeordnete aus Rastatt hatte ihren Kollegen aus dem Landwirtschaftsausschuss nach Bühl eingeladen, um mit Vertretern der Genossenschaft ins Gespräch zu kommen. „Die Region in Berlin zu vertreten, bedeutet für mich auch, regionale Themen den Fachpolitikern aus meiner Fraktion näherzubringen“, so Gabriele Katzmarek.